Porn Film Festival, Arthouse Vienna, Blind Date 2

6 Gründe, wieso du auf’s Porn Film Festival gehen solltest

Diese Woche findet das zweite Porn Film Festival Vienna statt. In Österreich ist so etwas eine absolute Rarität. Damit es das noch länger gibt, sollten aber genug Leute kommen. Hier sechs gute Gründe, warum ihr dabei sein solltet: 

 

 

  • Hilf dem prüden Wien endlich wieder leiwand zu werden! Die Stadt ist eine Art gallisches Dorf des rechtspopulistischen Österreich, driftet aber dennoch immer weiter in Richtung Verbotsstadt ab. Ein wenig Freizügigkeit tut der Stadt ganz gut. Das Festival kann aber nur weiterbestehen, wenn genügend Menschen hingehen und es unterstützen!

 

 

  • Finde heraus, was es sonst noch auf der erotischen Speisekarte gibt! Pornos sind alles billig produzierte Filmchen mit lächerlichen Skripts und monotonem Rumgerammel? Das Festival ist die beste Gelegenheit, die Vielfalt die es bei Pornos gibt, kennenzulernen. Von Hochglanzästhetik über DIY bis hin zu Kunstprojekten.

 

Making of BLIND DATE, das am Porn Film Festival Premiere feiert. 

 

 

  • Lass dich inspirieren! Porno zeigt, wie Sex auch sein kann. Dabei geht es nicht nur um wilde Stellungen oder lustiges Spielzeug. Auch Vorstellungen zu Identität, Begehren oder Körperlichkeit können erweitert werden. Arthouse Vienna zeigt zum Beispiel auch, wie Frauen selbstbewusst ihrer Lust nachgehen oder dass Männer nicht immer funktionieren müssen.

 

 

  • Lerne aufgeschlossene Leute kennen! Die Besuchenden der Porn Film Festival sind ähnlich offene und aufgeschlossene Leute, wie du!

 

 

Arthouse Vienna beim Porn Film Festival

 

  • Blick hinter deine eigenen Vorurteile! Porno gibt es nur in Schmuddelkinos mit ein paar Creeps, die sich einen runterholen? Ist doch alles in den Fängen der Mafia? Hier siehst du eine Vielfalt an Pornos in Wiener Hipsterkinos mit anderen Leuten, die sind wie du. Das Team sorgt für einen sicheren Ort an dem man sich wohl fühlen kann.

 

 

  • Schau dir an, was in Wien produziert wird! In Österreich gibt es außer „Bumsen auf der Alm“ und sonstigen Hinterhofvideos nur eine einzige Firma, die etwas anderes liefert und feministische, queere und künstlerische Pornographie produziert: Arthouse Vienna stellt am Samstag neue Clips aus allen seinen Sparten vor. Am selben Abend finden sich noch junge künstlerische Arbeiten in den Austrian Porn Shorts.

 

 

Wir sehen uns dort!

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von support your local porn (@patrick.catuz) am

About The Author


Pat

Patrick ist Autor, Filmemacher und Kulturarbeiter und lebt in Wien. Er hat in Klagenfurt (AUT) und Breslau (PL) Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Angewandte Kulturwissenschaften studiert.

Er arbeitete bei Erika Lust und LUST FILMS in Barcelona, ehe er nach Wien zurückkehrte, um sich an der Universität für angewandte Kunst Wien seiner Doktorarbeit zu widmen. Er führt mit Adrineh Simonian die Firma Arthouse Vienna, die sich auf Queer, Feminist und Arthouse Porno spezialisiert.