, , , , ,

Die Klitoris: eine (Wieder)Entdeckung

Die Klitoris ist ein Teil der Vulva und spielt eine wesentliche Rolle für die Sexualität der Frau*. Möchten wir eine erfüllte Sexualität leben, ist es von Vorteil, den eigenen Körper gut zu kennen. Dazu gehört auch Wissen über unsere Vagina bzw. Vulva, der sichtbare Teil der Vagina, von der die Klitoris ein Teil ist. Wofür ist sie gut? Was kann sie? Wie sieht sie aus? Anschließend heiße Fakten rund um die Liebesperle der Frau*

Die Anatomie der Klitoris

Die Klitoris besteht aus einer Klitoriseichel, die von einer Vorhaut – der Klitorisvorhaut – ummantelt ist, zwei Schwellkörperschenkeln und dem Vorhofschwellkörper. Die Klitoriseichel ist der einzig sichtbare Teil des erigierbaren Organs. Der Großteil liegt nämlich verborgen im inneren des Gewebes und reicht bis zur Vaginalöffnung. Die Analogien zum Penis kommen nicht von ungefähr; alle Genitalien sind bis zur sechsten Schwangerschaftswoche gleich. Erst danach findet eine Ausdifferenzierung statt, die mit der 12. Schwangerschaftswoche beendet ist. So wie der Penis eine Eichel hat, hat auch die Klitoris eine – beide bestehen aus dem gleichen genetischen Material. Eine weitere Analogie ist die Schwellung: ist die Klitoris erregt, schwillt sie an und nimmt dabei auch an Größe zu.

Same same, but different

Klitoris und Peniseichel sind jedoch auch unterschiedlich. So besteht die Klitoris beispielsweise aus doppelt so vielen Nervenenden wie die Peniseichel. Und im Vergleich  zum Penis „hat die Klitoris nur die Aufgabe zu empfinden. Der Penis hat vier Aufgaben: Empfinden, Penetrieren, Ejakulieren und Urinieren“, schreibt Emily Nagoski in ihrem 2015 erschienen Buch „Komm, wie du willst – Das neue Frauen-Sex-Buch“ (Knaur Verlag, München).  Die Klitoris ist das einzige Organ des Körpers, das keine andere Funktion hat, als sexuelle Erregung zu spüren.

Size that matter?

Besonders das weibliche Geschlechtsteil ist immer wieder Schönheitsvorstellungen unterlegen, die darauf aus sind, es in ihrer Größe zu dezimieren. Die Anzahl sogenannter Labioplastien – Operationen, bei der die inneren Labien verkleinert werden – stiegen in den letzten Jahren und Jahrzehnten immens an. Analog zu Labioplastien führen (fragwürdige) Ärzt*innen auch Verstümmelungen an der Klitoris durch. Oftmals wird die Größe des Sexualorgans „angepasst“. Doch wozu? Denn solange die Person selbst kein Problem oder Schmerzen feststellen kann, spielt die Größe der Klitoris absolut keine Rolle. Bei Operationen und besonders bei Eingriffen in so sensibles Gewebe wie der Vulva, ist immer wieder zu bedenken, dass Narbengewebe u.ä. entstehen kann, das zu enormen Einschränkungen führen kann.

Die Klitoris (und auch die Vulva) können in ihrer Größe stark variieren und das ist alles NORMAL (außer du verspürst Schmerzen, dann macht es Sinn, medizinisches Fachpersonal zu kontaktieren). Von ganz mini-klein bis ein paar Zentimeter lang – nichts ist an einer Klitoris falsch, niemals! Die Klitoris wachst sogar. Nach der Menopause kann sie 2,5 Mal so groß sein wie zu Teenager-Jahren. Das Wachstum ist auf hormonelle Umstellungen zurückzuführen und nichts Negatives, sondern unterliegt natürlichen körperlichen Prozessen.

Alles kann, nichts muss

Wird die Klitoris auch als „Lustorgan“ verstanden, kann es gut sein, dass man selber zunächst gar nicht so stark auf ihre Stimulation reagiert. Das ist total okay so und auch gar nicht weiter schlimm. Auf Anhieb geht da erst einmal gar nichts. Für die einen fühlt sich Berührung total ekstatisch an, die anderen empfinden nicht wahnsinnig viel. Das hat nichts Schlechtes zu bedeuten, auch hier existiert eine Bandbreite an sexuellen Realitäten, die von Person zu Person unterschiedlich sind.

Willst Du deine eigene Vulva bzw. Klitoris näher kennen lernen, dann nimm am besten einen Handspiegel und schau dir deine Klitoris an. Wo ist sie genau? Wie schaut sie aus? Wie fühlt sich Berührung/Druck/Reibung an? Es ist eine kluge Sache, mit ihr ein inniges Verhältnis einzugehen, denn: die Klitoris altert nie. Ist sie einmal völlig entwickelt, behält sie ihre sexuelle Funktion ein Leben lang.

Die Klitoris als animierte, liebenswerte Figur – ein Video von Lori Malépart-Traversy