8. März: Warum der Weltfrauentag ein Kampftag ist

Am 8. März ist Internationaler Frauen*kampftag. Seit über 100 Jahren gehen Frauen* gemeinsam auf die Straße, um gegen Sexismus, Unterdrückung und jegliche Formen der Gewalt zu kämpfen. Seit über 100 Jahren kämpfen Frauen* wir für ihr* Recht, wählen gehen zu dürfen. Reicht eine Rose am sogenannten Weltfrauen*tag?

Nein, sicherlich nicht! Blumen reichen nicht aus, um Vergewaltigungen, Femizide und tagtägliche Demütigungen vergessen zu machen. Auch wenn wir alle unterschiedlich sind, in unterschiedliche Familien geboren wurden, unterschiedlich priviligiert oder unterschiedlich marginalisiert in der Gesellschaft sind, unterschiedliche Berufe ausüben, über unterschiedlich viel Macht verfügen, wollen wir dennoch am 8. März solidarisch und gemeinsam kämpfen. Ausgehend von den Protesten NiUnaMenos 2015 in Argentinien formierten sich weltweit Bewegungen, um Missstände und frauen*spezifische Gewalt aufzuzeigen und dagegen anzukämpfen. So wollen auch wir in Österreich, Deutschland, Europa ein Zeichen setzen.

Geschichtlich entstand der Weltfrauen*tag vor dem ersten Weltkrieg im Kampf um Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen* und die Emanzipation von Arbeiterinnen*. 1911 fand er erstmals am 19. März statt. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert. An vielen Orten der Welt, so zum Beispiel in Angola, Georgien, Nepal, Uganda, ist der Weltfrauen*tag ein gesetzlicher Feiertag und somit auch arbeitsfrei. Vor kurzem wurde der 8. März auch in Berlin zum Feiertag ausgerufen (siehe Link unten).

Um bestens informiert zu sein, was rund um den 8. März feministisch alles so los ist, haben wir ein paar Veranstaltungsempfehlungen und Links zusammen gesammelt:

  • Demo – internationaler feministischer Kampftag 2019 Wien: 8. März, 17 Uhr, Treffpunkt Wien Mitte – Landstraße. Zur Facebook-Veranstaltung geht´s hier lang.

  • Frauen Lesben Migrantinnen – Demonstration Wien: 8. März, 16:30, Treffpunkt Christian-Broda-Platz. Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung, hier zur Homepage

  • 8maerz.at: eine ausführliche Sammlung zu Terminen in Wien rund um den 8. März findet ihr auf https://8maerz.at/
  • frauenstreik.org: Veranstaltungen, To-Dos, Ortsgruppen und Initiativen aus Deutschland findet ihr gesammelt auf  frauenstreik.org
  • #ichstreike8M Deutschland: Setze dich um 5 vor 12 mit einem Sessel in den öffentlichen Raum und lege deine Arbeit nieder. Du kannst auch Plakate mit der Aufschrift „ich streike“ oder „ich streike, weil….“ anbringen! (Facebook: Aktion #ichstreike8M)
  • *Fahrraddemo*Purple Ride: In Berlin findet am 8. März u.a. eine Fahrraddemo für FLTI*-Personen statt. Startpunkt ist um 12:00 Uhr am Mariannenplatz (Feuerwehrbrunnen). Zur Facebook-Veranstaltung geht´s hier lang!

Ihr wollt noch mehr zum Weltfrauen*tag und den unterschiedlichen Streik-Möglichkeiten erfahren?

Ihr habt noch weitere Veranstaltungstipps und Lektüreempfehlungen? Schreibt uns gerne eine Nachricht, z.B. auf unserer Facebook-Seite! 2018 hat Patrick an dieser Stelle über die Notwendigkeit eines Welt*frauentags geschrieben – schaut rein!

Ansonsten verbleiben wir mit feministischen, solidarischen, kämpferischen und unermüdlichen Grüßen und wünschen allen einen phänomenalen 8. März! Vergesst eure lila Tücher nicht!